Res severa verum gaudium .

Über uns  


Über uns
Galerie
Hörprobe
Diskografie
Aktuelles
Pressespiegel
Presse-Service
Links
Inhaltsverzeichnis
Impressum
Kontakt


 


   

 

 

              

Anne-Kathrin Gerbeth und Bernhard Dolch gründeten das DUO GUITARTES, nachdem sie bereits als Solisten international erfolgreich waren. Sie konzertierten auf bedeutenden europäischen Festivals und zählen zu den wenigen deutschen Gitarristen ihrer Generation, die Preise bei renommierten internationalen Wettbewerben erhielten.

Diplome erwarben sie an den Hochschulen in Berlin (Hanns Eisler), München, Düsseldorf und Maastricht in den Klassen von Carlo Marchione, Joaquín Clerch und Tadashi Sasaki.
Neben der Interpretation des etablierten Repertoires widmeten sie sich intensiv dem Studium der historischen Aufführungspraxis und spielten zahlreiche Uraufführungen zeitgenössischer Kompositionen – unter anderem in der Berliner Philharmonie und dem Konzerthaus Berlin.

Über ihre Hochschulstudien hinaus wurden sie von dem Lautenisten Paul O´Dette, den Gitarristen Pepe Romero und Leo Brouwer, sowie von Eberhard Feltz, Mentor des Kuss- und Vogler-Quartettes, unterrichtet.

Das DUO GUITARTES gründeten sie aus dem Bedürfnis heraus, ausgetretene Pfade zu verlassen. In ihren Konzerten ist immer wieder zu erleben, dass es Ihnen ein großes Anliegen ist, bedeutende und kaum bekannte Kompositionen aus Renaissance und Barock derart für zwei Gitarren einzurichten, dass die enorme Lebendigkeit und emotionale Tiefgründigkeit dieser Musik mit den Möglichkeiten moderner Instrumentaltechnik zu neuem Leben erweckt wird.

Zeitgenössische Kompositionen anzuregen und aufzuführen ist dem DUO GUITARTES ein weiteres zentrales Anliegen, um auch auf diese Weise zu einer Weiterentwicklung des Repertoires beizutragen. Bedeutende Komponisten - wie zuletzt Joseph Phibbs (Gewinner „British Composer Awards“) - widmeten dem DUO GUITARTES Werke.
Ferner interpretieren sie das Kern-Repertoire aller Epochen.

Das DUO GUITARTES bietet in jeder Spielzeit Programme an, die entweder einer musikalischen Thematik bzw. einer Epoche gewidmet sind oder es stellt Kompositionen aus Renaissance, Barock und Klassik - verbunden durch eine thematische Idee - Werken des 20./21. Jahrhunderts gegenüber, beispielsweise „Chr. W. Gluck und der Neoklassizismus“, „Tänze & Fugen“, „Vorklassik und Hochbarock “, „Die Gitarre im 21. Jahrhundert“ oder „Heaven and Earth - Musik im Spannungsfeld zwischen Spiritualität und Weltlichkeit". 

Ihre Konzerttätigkeit führte sie auf zahlreiche bedeutende Gitarren- und Kammermusikfestivals, in den vergangenen Spielzeiten unter anderem nach Stockholm, Wien und Berlin.

Eine erste CD mit Werken von J. S. Bach, G. Ph. Telemann und D. Scarlatti wurde bei ELM veröffentlicht. Eine weitere mit noch unveröffentlichten Werken von Jacob Ter Veldhuis, Joseph Phibbs, David Gorton, Alessandra Salvati, Nigel Clarke, Agustín Castilla-Ávila und anderen Komponisten wird demnächst erscheinen.

Ihre Bearbeitungen für Gitarren-Duo und Ihnen gewidmete Kompositionen wurden von Acoustic Music Books, Ricordi-London und im Trekel-Musikverlag veröffentlicht.

Bernhard Dolch ist Dozent für klassische Gitarre an der Universität in Cottbus.

In Konzertsälen mit einer für die Gitarre problematischen Raumakustik verwendet das DUO GUITARTES ein diskretes Verstärkungssystem der Schweizer Firma Schertler.